Die Arbeitsgemeinschaft Harzer Gipsunternehmen

Die Arbeitsgemeinschaft Harzer Gipsunternehmen (AHG) ist der 1997 gegr├╝ndete Zusammenschluss der im Harz und Harzvorland Gips abbau-
enden und/oder verarbeitenden Unternehmen.
Die Arbeitsgemeinschaft hat es sich vor allem zum Ziel gesetzt, den Aus-
tausch zwischen den in Niedersachsen, Th├╝ringen und Sachsen-Anhalt ans├Ąssigen Unternehmen der Gipsindustrie und der ├ľffentlichkeit zu ge-
w├Ąhrleisten. Dazu werden eigene Veranstaltungen durchgef├╝hrt, wie z.B. Fachtagungen, Symposien, Werksf├╝hrungen, um durch Fach- und Sach-
information das gegenseitige Verst├Ąndnis f├╝r den Gipsabbau und aber auch die Belange der Mitb├╝rger zu verbessern.
Die Gipsindustrie lebt und arbeitet in der Region und ist sich der daraus resultierenden Verantwortung bewusst, daher geh├Ârt auch die Unter-
st├╝tzung kultureller, sozialer und gesellschaftlicher Belange zu den Auf-
gaben der Arbeitsgemeinschaft.
Ein Beispiel f├╝r das Engagement der Gipsunternehmen ist der j├Ąhrlich stattfindende Gips-Cup, ein D-Jugend-Fu├čballturnier.

Die AHG ist zudem Ansprechpartner der Beh├Ârden, anderen Verb├Ąnde
und Institutionen und vertritt die Mitgliedsunternehmen in standortspezi-
fischen, regionalen Angelegenheiten, insbesondere wenn es um die Bereiche Rohstoffsicherung und Anlagenbetrieb geht.

Dar├╝ber hinaus bietet die Arbeitsgemeinschaft den Mitarbeitern der Gipsindustrie eine Plattform zur engen Zusammenarbeit und zum Austausch ├╝ber ihre Erfahrungen insbesondere im Bereich der An-
lagentechnik, Renaturierung, Rekultivierung - f├╝r eine Sicherung der Arbeitspl├Ątze und einem schonenden Umgang mit Natur und Umwelt.